Sommerpause

Sommerpause

Fünf Wochen Sommerpause stehen vor der Tür. Fünf Wochen, in denen man sich erholt, neue Kräfte sammelt oder sich über seine Zukunft Gedanken macht. Eine Pause hat sich jeder nach der bisherigen Saison verdient. Aber bevor es in den verdienten Urlaub geht, steht noch Assen an. Eine Strecke, die geschichtsträchtig ist, in der Vergangenheit großartige Zweikämpfe bot und nun mit dem neuen Asphalt bereit war, für die MotoGP 2021.

Ziele und wie man sie erreicht

Ziele und wie man sie erreicht

Was habt ihr mit 15 Jahren gemacht? Was war euer Ziel? Was war euer Berufswunsch? Oder wusstet ihr überhaupt was ihr werden wolltet? Also ich für meinen Teil wusste vermeintlich was ich werden wollte und bin froh, dass ich einen anderen Weg gegangen bin. Denn ganz ehrlich, die wenigsten von uns haben im Alter von 15 Jahren eine Ahnung, was sie erreichen wollen. Wo sie hinwollen. Unsere Ziele sind vage und sie ändern sich, da wir uns meist noch nicht ganz im Klaren sind was wir wollen. Mal ehrlich, viele wissen mit 40 noch nicht, was sie wollen. Wenn man es aber weiß, dann hat man den Jackpot geknackt.

Neues Layout. Neuer Asphalt. Alte Erinnerungen

Neues Layout. Neuer Asphalt. Alte Erinnerungen

Letztes Wochenende Mugello, dieses Wochenende Barcelona. Das erste Back-to-Back Rennen in der MotoGP Saison 2021. Die MotoGP ist weitergezogen. Sie geht weiter. Alle funktionieren. Und doch sind da Erinnerungen. Die Erinnerungen an das, was letzten Samstag in Mugello passiert ist. Erinnerungen an das, was vor fünf Jahren in Barcelona passiert ist.

Ein trauriger Tag

Ein trauriger Tag

Das heutige MotoGP Rennen in Mugello bot so vieles, über das es sich zu berichten gelohnt hätte: Der Unfall von Enea Bastianini während der Warm Up Lap. Den vielen Abflügen, allen voran der von Marc Marquez und Alex Rins. Das Comeback von KTM mit der tollen Leistung von Miguel Oliveira. Oder der Sieg von Fabio Quartararo, der seine Runden wie ein Uhrwerk abspulte. All das hatte Potenzial, aber mir steht nicht der Sinn danach. Denn heute wird das Rennen von einer Nachricht überschattet, die zum Start des Moto2 Rennen lanciert wurde. Jason Dupasquier hat den Kampf um sein Leben verloren.

Party in Rot

Party in Rot

15 Jahre ist es her, dass Ducati das letzte Mal in Jerez gewonnen hat. Loris Capirossi brachte 2006 den letzten Sieg für die Roten. Bis heute. Heute konnten sie jubeln und das sogar doppelt. Jack Miller siegte mit einem Vorsprung von 1,912s vor seinem Ducati-Teamkollegen Pecco Bagnaia und dem Petronas Yamaha Piloten Franco Morbidelli.