What a race?

Was soll ich nur über dieses Rennen schreiben? Tausend Sätze gehen mir durch den Kopf, wie ich anfangen könnte. Der Unfall. Der Re-Start. Der Sieg von Dovizioso. Es ist so viel passiert für nur ein Rennen.

Der Unfall – Der Petronas Yamaha SRT Pilot Franco Morbidelli fuhr an der schnellsten Stelle der Strecke auf das Hinterrad des vor ihm liegenden Johan Zarco auf. Die beiden Piloten stürzten. Mit sehr viel Glück erwischten die herumfliegenden, komplett zerstörten Motorräder keine anderen Fahrer. Die beiden Yamaha Werkspiloten Valentino Rossi und Maverick Vinales konnten sich grade noch wegducken. Sie wurde von den Motorrädern nur um Zentimeter verfehlt.

Johan Zarco blieb unverletzt. Für Franco Morbidelli ging es auf der Bahre in den Krankenwagen. Das Rennen wurde unterbrochen. Allen steckte der Schock sichtlich in den Knochen. Denn es hätte soviel mehr passieren können. An diesem Wochenende ist uns mal wieder vor Augen geführt worden, wie gefährlich dieser Sport ist. Zum Glück ging es für alle gut aus.

Der Re-Start – Nach einer kurzen Unterbrechung wurde das Rennen wieder gestartet. 20 Runden galt es zu absolvieren. Auch in diesem Rennen gab es Ausfälle. Nach einem Fahrfehler, kollidierte Pol Espargaro mit Miguel Oliveira.  Beide kamen zu Sturz. Beide verschenken die aussichtsreichen Positionen. Beide gaben den jeweils anderen die Schuld am Unfall. Auch der Suzuki Pilot Alex Rins stürzte auf einer aussichtsreichen Position liegend. Für ihn endete der Traum vom Podium im Kiesbett.

Der Sieg – Der Sieger in der Steiermark war ein Pilot, der gestern für eine große Überraschung sorgte. Andrea Dovizioso überraschte gestern mit seinem Abschied vom Ducati Werksteam zum Ende der Saison. Heute überraschte er mit seinem dritten Sieg in Folge in Österreich. Für Ducati war es der 50. Sieg in der MotoGP-Klasse. Nach der Siegerehrung machte Dovisioso ganz schnell klar, dass es für ihn nun kein Zurück mehr gibt. Nächstes Jahr wird er für ein anderes Team fahren. Welches das ist, steht noch in den Sternen.

Dieses Rennen bot so viel und lässt uns mit vielen Gedanken zurück. Ich bin gespannt, was uns nächste Woche erwartet. Weniger Stürze würden mir schon reichen.

Eure Miss MotoGP


Kommentar verfassen