Orange is the new …

Erster KTM Sieg in der MotoGP

Vor vier Jahren stieg KTM in die MotoGP Klasse ein. Nach erfolgreichen Jahren in der Moto3 und Moto2, sollte nun die Königsklasse der Motorradweltmeisterschaft in Angriff genommen werden. KTM zog sich letztes Jahr aus der Moto2 zurück, um sich mehr auf die MotoGP konzentrieren zu können. Zumal war das vergangene Jahr ein turbulentes Jahr. Die Trennung von Johann Zarco während der laufenden Saison, zog viele Schlagzeilen mit sich. Viel wurde geschrieben und wahrscheinlich ist nur die Hälfte davon wahr. Wir wissen nicht was vorgefallen ist. Man kann bei Zarco aber anmerken, dass für ihn die orangen Motorräder immer noch ein rotes Tuch sind. Oder wie lassen sich die beiden Vorfälle mit Pol Espargaro in Jerez in FP1 und FP2 erklären? Wieder mal begegneten sich beide Fahrer auf der Strecke und wieder mal hatte Espargaro das Nachsehen.

Pol Espargaro setzte sich gegen den WM-Führenden Farbio Quartararo durch und lag auf Platz drei, als er in Kurve 13 einen Fehler machte und seinen Platz an Johann Zarco verlor. Der Ducati Kundenfahrer war mit seinen soften Vorradreifen schnell unterwegs, aber nicht so schnell wie der Spanier. Espargaro schloss schnell wieder auf und wollte die Lück zum Überholen nutzen. Aber Zarco zog nach innen und so stürzte der KTM Pilot. Die Reaktion des Spaniers sprach Bände. Die Rennkommission sah den Fehler bei Zarco und bestrafte ihn mit einer Drive Through Strafe. Eine sehr geringe Strafe, für eine Aktion die einen vermeintlichen Doppelsieg von KTM verhinderte. Schade auch, dass es Zarco nicht mal eingesehen hat. Wir wollen ihm ja nichts andichten, aber ein kleines Geschmäckle hat die Aktion trotzdem, besonders im Anbetracht der Vorgeschichte.

Aber warte, habe ich da gerade Doppelsieg geschrieben? Ja! KTM hat seinen ersten MotoGP Sieg gefeiert. Einen verdienten Sieg. Einen Sieg, der zeigt, wie viel dieses Team, dieser Hersteller, in den letzten vier Jahren gearbeitet hat. KTM hat immer alles hinterfragt. Hat immer hart gearbeitet. Sie haben gewonnen, und zwar mit einem Rookie. Brad Binder ersetzte letztes Jahr schon Zarco und dieses Jahr siegte er. Es war ein verdienter Sieg. Für den Hersteller. Für das Team. Für Brad Binder. Wir können gespannt sein, was da noch kommt.

Eure Miss MotoGP

Kommentar verfassen