Ziele und wie man sie erreicht

Lennox Lehmann

Was habt ihr mit 15 Jahren gemacht? Was war euer Ziel? Was war euer Berufswunsch? Oder wusstet ihr überhaupt was ihr werden wolltet?

Also ich für meinen Teil wusste vermeintlich was ich werden wollte und bin froh, dass ich einen anderen Weg gegangen bin. Denn ganz ehrlich, die wenigsten von uns haben im Alter von 15 Jahren eine Ahnung, was sie erreichen wollen. Wo sie hinwollen. Unsere Ziele sind vage und sie ändern sich, da wir uns meist noch nicht ganz im Klaren sind was wir wollen. Mal ehrlich, viele wissen mit 40 noch nicht, was sie wollen. Wenn man es aber weiß, dann hat man den Jackpot geknackt.

Man kann daran arbeiten, seinen Weg verfolgen und am Ende sogar sein Ziel erreichen. Für Lennox Lehmann war schon in jungen Jahren klar, wo es hingehen soll – in die Motorradweltmeisterschaft. Dafür tut er sehr viel. Neben seinem Talent braucht es da auch Disziplin, Ehrgeiz, den unbändigen Drang der Schnellste sein zu wollen und das stetige Dazulernen.

Für Lennox ging es in der IDM zur zweiten Station nach Most. Eine Strecke, die ihm nicht unbekannt ist. Schon 2019 im  ADAC Junior Cup konnte Lennox mit seinen sehr guten Leistungen auf dieser Strecke überzeugen.

Nach einem Sturz im ersten Qualifying und der Reparatur seiner KTM, konnte Lennox im zweiten Qualifying den Startplatz 6 rausfahren. Von dort aus ging es am Sonntag in die beiden Rennen. Wenn ich jetzt schreibe, dass es spannende Rennen waren, dann ist es eine Untertreibung. Wer sie sich nochmal ansehen und sich überzeugen möchte dann hier die beiden Rennen.   

Erstes Rennen > https://youtu.be/N9BFNvmT6YM

Zweites Rennen > https://youtu.be/N9BFNvmT6YM?t=13800

Es ist so sehenswert, denn es zeigt die Klasse die Lennox in den letzten Jahren erlangt hat. Er ist in beiden Rennen fokussiert geblieben, hat sich aus unnötigen Zweikämpfen rausgehalten und ist sehr clever gefahren. Lennox hat sich eine Strategie zurechtgelegt und diese erfolgreich umgesetzt. Beide Rennen waren hart umkämpft. Beide Rennen mussten mit Photo Finish entschieden werden. Im ersten Rennen überfuhr Lennox mit seinem Teamkollegen, Walid Khan zeitgleich den Zielstrich. Nach Auswertung des Zielfotos wurde Lennox mit nur 0,001 Sekunden Rückstand, Zweiter. Knapper geht es nicht mehr.  

Im zweiten Rennen war dann der Abstand zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten etwas größer. Sage und Schreibe 0,017 Sekunden. Heißt, zweites Rennen, zweites Photo Finish. Dieses Mal aber mit einem besseren Ausgang für Lennox. Der zweite Sieg im vierten Rennen. Von 100 möglichen Punkten, hat Lennox bislang 90 Punkte eingefahren und führt somit die Tabelle an. Seinen Vorsprung in der Meisterschaft hat er auf 31 Punkte ausgebaut.

Diese Zielstrebigkeit und Entschlossenheit mit gerade einmal 15 Jahren haben beziehungsweise hatten wohl die Wenigsten von uns. Lennox zeigt was mit Talent, Perspektive und der richtigen Förderung erreicht werden kann. Er kommt mit jeden Rennen, mit jedem Sieg seinem Ziel immer näher – Chapeau!

Eure Miss MotoGP

Photo: Toni Börner

Kommentar verfassen