Auf in die neue Saison

Vorbereitung Teil 1

Was machen Motorradfahrer eigentlich in der Winterpause? Sich Winterspeck anfuttern und ausruhen? Oder in die Berge Skifahren? Gute Frage. Ausruhen, ist auf jeden Fall auch ein wichtiger Punkt. Aber auch das Training ist wichtig. Denn nach der Saison ist vor der Saison.  So auch für Lennox Lehmann.

Im Anschluss an das letzte Rennen in Assen und dem vierten Platz in der Gesamtwertung des ADAC  Junior Cups, hieß es auch für Lennox, Akkus aufladen. Neben der Entspannung, ist auch das sportliche wichtig. Da im Winter in Deutschland nicht das perfekte Wetter zum Motorradfahren ist, ging es für Lennox nach Spanien. Mehr Sonne, kein Schnee, wärmere Temperaturen. Also alles ideal, um sich auf eine neue Saison vorzubereiten. Anfang Dezember ging es für ihn nach Spanien, um dort mit Dario Giuseppetti an der Fitness und dem fahrerischen Können zu arbeiten. Dafür wurde mit Pitbikes auf der Kartbahn in Cartagena trainiert. Nach einer kurzen Pause ging es über Weihnachten und Silvester erneut zum „Wintertraining“ nach Spanien. Das Wintertraining wurde erstmal ganz gemütlich angegangen mit ein paar entspannenden Tagen am Meer und um Weihnachten in Ruhe zu zelebrieren. Ab dem 27.12. hieß es dann volle Fahrt voraus und Attacke auf dem Circuit Calafat. Fünf Tage lang wurden die verschiedensten Einstellungen am Bike ausprobiert und die Rundenzeiten von Turn zu Turn nach unten korrigiert. Am Ende des Wintertrainings konnte Lennox sich immer mehr verbessern.  So ging es dann zufrieden und top motiviert zurück nach Deutschland und ins neue Jahr 2019.

Neben der sportlichen Vorbereitung steht bei Nachwuchsfahrern auch noch etwas anderes auf der Agenda. Ein entscheidender Punkt ohne den es nicht geht. Denn du kannst noch so viel Talent haben, wenn du nicht die finanziellen Mittel hast, dies auszuleben. Wenn niemand dich fördert. Dein Talent nicht erkennt und es unterstützt, dann wirst du es nie ausleben können.  Leider geht es nicht ohne Geld, so traurig es ist. Ohne Geld gibt es kein tolles Material, keine zusätzlichen Trainingseinheiten und vielleicht auch keinen Erfolg. Das ist leider die Wahrheit, so traurig es klingt.

Neben den Förderungen über Sponsoren gibt es auch Förderprogramme, so wie das der ADAC Stiftung Sport. Wie schon im vergangenen Jahr kann sich Lennox auch im Jahr 2019 über eine Förderung freuen. Er hat mit seiner hervorragenden Leistung überzeugt. Als Nachwuchsfahrer einen so grandiosen Einstieg in den ADAC Junior Cup zu zeigen und die Saison als vierter zu beenden, war beachtenswert. Dies fand auch der Serienpartner des ADAC Junior Cup powered by KTM – xlmoto. Dieser zeichnete Lennox mit dem Nachwuchspreis 2018 aus. Zudem unterstützt xlmoto, Lennox in der kommenden Saison.  In der Saison 2019 werden die Nenngebühr für die Saison und weitere Sponsorenleistungen von xlmoto erbracht. Damit gewinnt Lennox einen weiteren wichtigen Förderer auf seinem Weg.

Ich drücke Lennox für die Saison 2019 die Daumen, und halte euch natürlich auf dem Laufenden.

Eure Miss MotoGP

Kommentar verfassen